Das Bestiari der Festumzüge

Bestiari (4)Bestiari (3)Als “bestiari” werden die Figuren bezeichnet, die an den Umzügen zu den Feiertagen teilnehmen und reale und mythologische Tiere darstellen. Das Wort „bestiari“ stammt dabei von „bèstia“, das Tier. Ihren Ursprung in Katalonien haben diese Figuren in den Fronleichnamsprozessionen des Mittelalters. Die ältesten Figuren reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Mit der Zeit entwickelten sie sich unabhängig von Fronleichnam zu eigenständigen Teilnehmern weitere Veranstaltungen.

Im bestiari wird zwischen zwei Gruppen unterschieden. Es gibt zum einen die realen Tierdarstellungen und zum anderen die mythologischen Fabelwesen des katalanischen Legendenschatzes.

Bestiari (5)Die real dargestellten Tiere sind z.B. der Bou (Ochse) oder die Mulassa (Esel). Ihre Teilnahme im bestiari beruht wahrscheinlich auf ihrer Wichtigkeit für die mittelalterliche Gesellschaft als Transportmittel und wichtige Arbeitskraft.

Zu den Fabelwesen zählen die Tarassca, der Drac (Drache) oder die Víbria. In diesem Teil des bestiari spielt das Feuer eine wichtige Rolle. Der Drache und die Víbria haben von ihrer Natur her schon einen Bezug zum Feuer. Der Fènix, als der Phoenix, den sich einige Städte als bestiari zu Eigen gemacht haben, hat aufgrund seiner Symbolik das Feuer als Begleiter.

Bestiari (1)Jede Stadt in Katalonien kann ein bestiari in seinen Reihen aufweisen. Besonders bekannt sind jedoch die Figuren der Stadt Barcelona: der Àliga und der Lleó. Diese Figuren standen stellvertretend für den Consell de Cent, den Verwaltungsrat Kataloniens im Mittelalter und sind noch heute offizielle Repräsentanten der Stadt Barcelona, die nur dreimal im Jahr, nämlich an Santa Eulalia, der Fronleichnamsprozession und la Mercè, ihren Auftritt haben.

Bestiari (2)Der Àliga, der Adler, bildet eine Gruppe für sich. Aufgrund seiner Eigenschaften galt er als königliches Symbol und als Vogel kam er der Göttlichkeit natürlich am nächsten. Im Protokoll stand er an erster Stelle und war nicht umsonst Repräsentant des Consell de Cent. Seine bevorzugte Rolle spiegelt sich auch in seinem Tanz wieder. Immerhin durfte der Adler in der Santa Maria del Mar seinen Tanz aufführen. Die anderen Tiere und Wesen des bestiari haben zwar mittlerweile auch einen Tanz, ihre primäre Funktion in den Umzügen war jedoch die des Begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: