Das Georgkreuz im barcelonesischen Wappen

Georgkreuz (2)Das rote Kreuz auf weißem Grund ist das Symbol des Sant Jordi. Das sogenannte Georgkreuz findet sich in vielen Stadtwappen wieder wie z.B. im Wappen von Barcelona und Manresa. Bis ins 13. Jahrhundert hinein bestand die offizielle Flagge Barcelonas auch nur aus diesem Symbol, bis der katalanisch-aragonesische König der Stadt erlaubte, das gräflich-königliche Wappen der vier Streifen auf rotem Grund zu verwendet, was in der noch heute existenten Flagge mündete, die eine Kombination aus dem Georgkreuz und dem katalanischen Wappen darstellt.Georgkreuz (4)

Die Übernahme des Georgkreuzes in die Wappen der wichtigsten Städte Kataloniens geht auf eine Legende aus dem 10. Jahrhundert zurück. Als im 8. Jahrhundert die Mauren von Andalusien aus die iberische Halbinsel eroberten, kamen sie bis nach Katalonien und eroberten sogar Barcelona. Die christlichen Ritter unter der Führung des Grafen von Barcelona Borrell II. hatten den kampferprobten und zahlenmäßig weit überlegenen Mauren wenig entgegen zu setzen und mussten sich zurück ziehen und die Stadt vorerst aufgeben. In Manresa sammelten sich die verbliebenen Ritter Barcelonas und schlossen sich mit denen Manresas zusammen. Ebenfalls erbaten sie um militärische Unterstützung beim Papst, der ihnen eine kleine Heerschar sandte. Aber als sie sich erneut in den Kampf begaben und Barcelona zurück erobern wollten, stellten sie fest, dass sie zahlenmäßig immer noch stark unterlegen waren und kurz davor standen, den Kampf erneut zu verlieren.

Just in diesem Moment erschien ein unbekannter Ritter mit einem roten Kreuz auf seiner weißen Rüstung auf dem Schlachtfeld, der ihnen zu Hilfe eilte. Er kämpfte tapfer und drängte das feindliche Heer im Alleingang immer weiter zurück, bis die Mauren schließlich aufgaben und angesichts der Geschicklichkeit im Kampfe des unbekannten Ritters die Flucht ergriffen.

Georgkreuz (3)So gelang es, Barcelona erfolgreich zurück zu erobern und siegreich auf die Plaça Sant Jaume einzureiten. Als der Graf Borell II. sich dem unbekannten Ritter zuwenden und im Namen aller seinen Dank für seine Hilfe aussprechen wollte, kam ihm dieser zuvor, in dem der unbekannte Ritter in die umstehende Menge grüßte und genauso plötzlich verschwand wie er erschienen war.Georgkreuz (1)

Den umstehenden Menschen war sofort klar, dass es sich bei diesem geheimnisvollen Ritter, der so tapfer für Katalonien gekämpft hatte, nur um einen handeln konnte: Sant Jordi persönlich. Als Dank wurde er zum Schutzpatron des Lande  s ausgerufen und aus diesem Grund wurde sein Symbol, das rote Kreuz auf weißem Grund, zum offiziellen Wappen vieler Städte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: