Calçotada

Calçotada (1)Als calçotada wird das traditionelle Essen der calçots, einer Art Frühlingszwiebeln, im Familien- und Freundeskreis bezeichnet. Die calçots werden traditionell auf dem Grill zubereitet, wobei die äußerste Schicht verkohlt, die inneren Schichten jedoch sehr zart werden. Sie werden auf ca. 40 cm Länge abgeschnitten und so wie sie sind, also direkt aus der Erde und ohne sie vorher zu waschen oder die verbliebene Erde zu entfernen, auf den Grill gelegt. Nach dem Grillen werden sie in Zeitungspapier gewickelt. Der erste Gang einer calçotada besteht aus den Frühlingszwiebeln selbst.

Calçotada (4)Es werden so 10-20 calçots pro Person gereicht. Da die calçot an sich keinen Eigengeschmack hat, werden sie mit einer Sauce aus Rosmarin, Mandeln gereicht, in die die calçot getunkt wird. Ganz wichtig, bevor man die calçot in die Sauce tunkt, muss sie erst einmal essensfertig zubereitet werden. Dazu muss die verkohlte Schicht entfernt werden. Dafür wird die calçot am oberen Ende am mittleren Strang festgehalten und die äußerste Schichte vom Fuß hin an herabgezogen, so dass nur noch das zarte Innenstück übrig bleibt.

Calçotada (5)Dieses wird nun aufs Ausgiebigste in die Sauce getunkt. Nun muss schnell gehandelt werden, damit die Sauce nicht wieder von der calçot tropft. Dazu wird der Kopf in den Nacken gelegt, die Hand mit der ca. 30 cm langen calçot zum Mund geführt und diese im Ganzen gegessen. Nun ja, nicht komplett im Ganzen. Der grüne Strunk wird nicht mit gegessen, nur das weiße Innere. Man kann sich vorstellen, dass das eine üble Sauerei werden kann, wenn man nicht schnell genug ißt und die Sauce auf die Kleidung tropft. Um dies zu vermeiden, werden in Restaurants zur calçotada Lätzchen gereicht, die die Kleidung sauber halten sollen.

Calçotada (3)Der zweite Gang besteht immer aus einem Fleischgericht, seien es nun Würstchen oder Steaks, das immer mit Brot gereicht wird.

Die Zeit der calçotades liegt traditionell zwischen Dezember und Ende März bzw. Anfang April, wobei die beste Zeit, eine calçotada zu veranstalten oder ihr beizuwohnen, im Januar und Februar ist.

Über den Ursprung, die calçots auf den Grill zu werfen, wird heiß diskutiert. Es wird erzählt, dass die Tradition aus der Region der Stadt Valls stammt, wo ein Bauer namens Xat de Benaiges Ende des 19. Jahrhunderts damit begonnen haben soll, die Zwiebel auf eine spezielle Art zu pflanzen und zu züchten, dass diese die heute bekannte längliche Form erhielt. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts werden in Valls auf jeden Fall calçotades abgehalten, auch wenn sich dieses populäre Essen erst gegen Mitte des 20. Jahrhunderts begann, in Katalonien auszubreiten.Calçotada (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: