Sant Roc in Barcelona

Sant RocDas Fest zu Ehren des Heiligen Rochus von Montpellier findet am 16. August statt und Sant Roc wie er im Katalanischen heißt, wird in einigen Städten Kataloniens verehrt. Ob es ihn überhaupt gegeben hat oder ob sich seine Person aus den Legenden einer anderen historischen Figur heraus entwickelte, darüber streiten sich die Gelehrten. Auf jeden Fall besagen die Geschichten um ihn herum, dass er wahrscheinlich im 14. Jahrhundert gelebt hatte und er es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Kranke zu pflegen. Gerade zur Zeit der Pest ein nobles Ansinnen, als sich für gewöhnlich die Menschen von den an der Pest erkrankten Menschen möglichst fernhielten. Als Sant Roc sich in Barcelona aufhielt und dort seiner Tätigkeit als Pfleger und Krankenbegleiter nachging, steckte er sich mit der Pest an. Anstatt dass man ihm jetzt auf dieselbe Art half, wie er es getan hatte, warf man ihn aus der Herberge und er musste, krank wie er war, auf der Straße leben. Nur ein Hund leistete ihm Gesellschaft und ihm verdankt er auch seine Rettung, da der Hund jeden Tag seine Wunden leckte und dadurch desinfizierte und ihm in der Stadt Brot beschaffte. Sonst wäre Sant Roc jämmerlich in der Gosse verreckt. In der Ikonographie wird Sant Roc immer mit einem Hund als Begleiter dargestellt und der 17. August ist der Tag des Heiligen Hundes, el dia del Sant Gos. Es ist der einzige Tag, an dem Hunde die Kathedrale betreten dürfen.

nan cu-cut
Nan Cu-Cut

Das Stadtviertel Ciutat Vella in Barcelona begeht diesen Tag seit 1589 ohne Unterbrechung bis heute. Es ist seine festa major und findet in den Straßen der Altstadt Barcelonas und um die Kathedrale herum statt. Es existieren einige Traditionen zu diesem Festtag, die schon im 19. Jahrhundert veranstaltet wurden und die noch heute im Programm stehen. Es wird zum Beispiel ein Gerüst aufgestellt, an dem eine Stange befestigt wird, die jedoch rotiert,. Nun muss die Person versuchen, von der einen Seite auf die andere zu gelangen, in dem sie auf der sich drehenden Stange voranzukommen versucht. Sollte die Person runter fallen, hat sie verloren. Dieses Spiel, das sich la Cucanya nennt, ist seit 1884 als Bestandteil des Festprogramms dokumentiert. Ein weiterer Wettbewerb, der seine Wurzeln 1830 hat, ist das Trinken von Wein aus einem übergroßen Porró, einer dieser Weinkaraffen mit verlängertem Schnabel, der es erlaubt, den Wein direkt aus der Karaffe mit einem Strahl in den Mund zu gießen. Dieser Schnabel ist im Fall des Wettbewerbs 55 cm lang und daher ist es gar nicht so einfach, aus dieser Karaffe zu trinken, ohne sich voll zu sauen. Begleitet wird das Fest von den gegants des Viertels, diables, bastoners und dem Nan Cu-Cut.

la cucanya
La Cucanya

Eine weitere Stadt, die Sant Roc feiert, ist Arenys de Mar. Die Legende zu den Feierlichkeiten in Arenys de Mar lautet wie folgt. Im 17. Jahrhundert wurde die Stadt von der Pest heimgesucht, die jeden Tag mehrere Dutzend Tote hinterließ. Hilfesuchend wandten sich die Bewohner an Sant Roc und baten ihn um Beistand. Und tatsächlich schien er sie erhört zu haben, denn am 16. August 1607, seinem Ehrentag, gab es das erste Mal keine neuen Opfer zu beklagen und die Pest schien eingedämmt und verschwand kurz darauf. Daher wird die festa major auch heute noch am 16. August begangen, um Sant Roc ihren Dank auszusprechen, dass er die Stadt vor einer weiteren Ausbreitung der Pest bewahrt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: