Casa de la Convalesència

Institut d estudis catalans (2)Das dritte Gebäude im Komplex des Hospital de Santa Creu, das dem Amphitheater gegenüberliegt, beherbergt heute die Räume des Institut d´Estudis Catalans. Es ist die ehemalige Casa de la Convalescència. Das Gebäude wurde im 17. Jahrhundert erbaut und diente zur Genesung der Patienten. Es war ausgerichtet auf 100 Patienten mit zwei Bereichen; einen für Frauen und einen für Männer. Seit 1969 hat die Universität die Berechtigung, einen Großteil des Gebäudes zu nutzen. Daher ist für Besucher, die nicht dem Institut angehören, nur der Innenhof zur Besichtigung freigegeben. Vom Haupteingang aus gelangt man in den großen Innenhof des Instituts. An der Innenseite der Säulengänge werden mit Fliesenbildern die Geschichten der Spenderfamilien (Gualba, Astor, Soler, Ferran) erzählt. In der Mitte des Hofes steht ein Denkmal zu Ehren des Heiligen Paulus, Namenspatron eines der wichtigsten privaten Spenders zum Bau der Casa de la Convalesència.

Institut d estudis catalans (3)

Institut d estudis catalans (1)Natürlich hat auch dieser Teil des Hospitals seine Legende. Als die Casa de l Convalescència gebaut wurde, stürzte immer wieder eine Wand ein. Egal wie oft sie wieder aufgebaut wurde, sie hielt nicht und brach jedes Mal nach kurzer Zeit in sich zusammen. Einem alten Aberglauben nach halten Wände besser, wenn man ein lebendiges Wesen mit einmauert. Der Baumeister war verzweifelt und schwor sich, dass er das erste lebendige Wesen, das ihm über den Weg laufen würde, als Fundament für seine Mauer missbrauchen würde. Dummerweise war das erste Lebewesen, das ihm nach diesem Schwur begegnete, seine eigene Frau, die ihm das Mittagessen brachte. Da er seinem Schwur jedoch treu bleiben wollte, schnappte er sich kurzer Hand seine Frau und mauerte sie bei lebendigem Leib ein. Die Mauer hielt. Doch noch heute geht das Gerücht um, dass nachts die Hilferufe der Frau zu hören sind, die nach ihrem Mann ruft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: