Woher stammt der Name „Katalonien“?

???????????????????????????????Die Herkunft des Namens „Katalonien“ bzw. „Catalunya“ konnte bisher noch nicht zur allgemeinen Zufriedenheit gelöst werden. Es gibt einige Theorien, mal fundierter, mal legendenreicher, aber keine konnte bisher bestätigt werden.

Fakt ist, zur Zeit der ersten Katalanen, also zur Zeit der römischen Invasion der Iberischen Halbinsel und der Gründung der ersten Städte wie Barcino, Tarraco und Gerundo, heute besser bekannt als Barcelona, Tarragona und Girona, trug Katalonien als Land keinen Namen. Bezog man sich auf das Land, wurde es den iberischen Stämmen zugeordnet, die sich in dieser Region niedergelassen hatten. Als die Römer kamen, sprach man vom Land der Laietaner (Siedlungsgebiet um Barcelona) oder vom Land der Aucetanen (Siedlungsgebiet um Girona).

???????????????????????????????Mit der Völkerwanderung kamen die Goten nach Katalonien und es gibt historische Dokumente aus dem frühen Mittelalter, in denen das Gebiet des heutigen Kataloniens als „Gòtia“ bezeichnet wird, das Land der Goten. Bekannter ist jedoch die Bezeichnung „marca hispànica“. So wurde die Region zur Zeit Karls des Großen und seinen Nachfahren genannt. Man bezog sich auf das Herrschaftsgebiet der Franken an der Grenze des Kaiserreiches, das von den Grafen von Barcelona im Auftrag des Fürsten verwaltet und vor allem verteidigt wurde.

Im 11. Jahrhundert fällt dann endlich zum ersten Mal das Wort Catalunya. Darunter wurde das Gebiet zwischen Barcelona und den Pyrenäen gefasst, besser bekannt als „Catalunya Vella“, das alte Katalonien.

In einem Dokument aus dem 12. Jahrhundert, das über die Eroberung Mallorcas berichtet, wird Ramon Berenguer III. in einem Gedicht als „catalanicus heros“ bezeichnet, sein Herrschaftsgebiet als „Catalania“ und seine Untertanen als „catalanenses“. Aus der gleichen Zeit, diesem Dokument jedoch zeitlich nachgelagert, findet sich auch die Schreibweise Catalaunia, Catalonia oder Cathalaunia. Erst im 13. Jahrhundert scheint sich die Schreibweise Catalunya durchzusetzen.

So viel zu den halbwegs gesicherten Fakten. Aber was bedeutet der Name nun und wie kam es, dass diese Bezeichnung für das Land ohne Namen durchgesetzt hat? Dafür begeben wir uns nun auf das Feld der Spekulationen.

Rathaus Barcelona (3)Theorie 1: Der Name soll auf einen französischen Edelmann namens Otger Catalò aus Aquitanien zurückgehen. Er kam im 8. Jahrhundert in die Gegend, um gegen die Mauren zu kämpfen. Er soll auf seinem Weg durch das Land mit seinen Gefolgsleuten mehrere Burgen in den Pyrenäen zur Verteidigung erbaut haben. Catalò starb angeblich 735 während der Belagerung von Empúries. Seine Gefolgsleute konnten später mit der Unterstützung Karls des Großen das Land von den Mauren zurück erobern und nannten das Land zu Ehren Catalòs „Catalunya“.

Theorie 2: Der Name soll sich von Gotholandia ableiten. Es klingt auf den ersten Blick plausibel. Doch kann dies jedoch aufgrund der Regeln zur Lautverschiebung ausgeschlossen werden. Zwar wurde das „g“ im Anlaut in der ersten Lautverschiebung vom Lateinischen zum Vulgärlatein zu einem gesprochen „k“. Jedoch existiert keine Regel die ein „o“ zu einem „a“ umwandelt.

Theorie 3: Der Name Catalunya bedeutet „terra de castells“, Land der Burgen, aufgrund der hohen Dichte an Verteidigungsanlagen im Grenzgebiet des Frankenreiches und der maurischen Kalifate. Die Vasallen, die sich im Namen ihrer Lehnsherren um die Burgen kümmerten, sollen gemäß dieser Theorie als „castellans“ bezeichnet worden sein, was sich durch Lautverschiebung zu „catlans“ gewandelt haben soll.

Theorie 4: Der gallische Stamm der catalauni soll sich hier während der Wanderung der Kelten im III. Jahrhundert angesiedelt haben. Ursprünglich stammte diese Volkstruppe aus dem heutigen Grenzgebiet zwischen Belgien und Frankreich.

Rathaus BarcelonaTheorie 5: Der wichtigste Berg der Grafschaft Barcelonas hieß Monte Catanu, heute besser bekannt als Montcada. Vom Adjektiv catananu soll sich das Wort catalanu ableiten, das sich zu català entwickelte. Eine derartige Lautentwicklung findet sich zum Beispiel auch im Wort Barcinona, das sich zu Barcelona entwickelte.

Theorie 6: Der ursprüngliche Name war nicht Catalunya sondern Catalania und das „u“ kam mit dem Stamm der catalauni, der schon in Theorie 4 erwähnt wurde, in das Wort. Dieser Stamm wurde im 5. Jahrhundert äußerst wichtig, da auf seinem Siedlungsgebiet, der Duro Catalaunum in der heutigen Châlons-sur-Marne, der Einfall der Hunnen gestoppt werden konnte. Ein Teilnehmer dieser Schlacht war der Westgotenkönig Teodored, dessen Hauptstadt Barcelona war. Er soll als Erinnerung an diese historische Begebenheit das Wort Catalania in Catalaunia umgewandelt haben, das sich zu Catalunya wandelte.

GeneralitatAlles schöne Theorien. Aber jede ohne belegbare Beweise. So bleibt die Herkunft bis auf weiteres im Dunkeln.

Auf der Webseite der Generalitat wird übrigens Folgendes angegeben:

“El nom de Catalunya – d’etimologia incerta, encara que probablement derivat de „terra de castells“- es comença a utilitzar a mitjan segle XII. per designar el conjunt de comtats que formaven la Marca Hispànica.”

Also dass die Herkunft des Wortes zwar unbekannt ist, aber sich wahrscheinlich von „terra de castells“ herleitet. Die Generalitat bevorzugt Theorie 3.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: