Fronleichnamsprozession in Barcelona

Fronleichnamsprozession (3)Fronleichnamsprozession (8)Die Fronleichnamsprozession in Barcelona ist die älteste und traditionsreichste des Landes. Die katholische Kirche rief die Fronleichnamsfeierlichkeiten um das Jahr 1246 ins Leben und die Stadt Barcelona hatte in der Umsetzung eine Vorreiterrolle inne. Die erste dokumentierte Prozession durch die engen Gassen der Altstadt geht auf das Jahr 1320 zurück und gilt als Blaupause für die Prozessionen in anderen Städten und Dörfern Kataloniens, die sich genauestens abschauten, was in der Hauptstadt veranstaltet wurde. Heute ist es der Fall, dass in vielen katalanischen Dörfern und Städten die Prozession noch eher den Ursprüngen gleicht als in Barcelona, da sie hier viel von ihrem Mythos verloren hat. Was eventuell auch daran liegt, dass ihr Weg durch das Portal de l´Ángel führt, durch eine der wichtigsten Einkaufsmeilen des Stadtzentrums vorbei an den Schaufenstern unserer Konsumgesellschaft.

Fronleichnam war das wichtigste Fest Barcelonas, was noch heute daran ersichtlich ist, dass der Großteil des kulturellen Erbes der Stadt (viele Gegants, das Bestiari der Stadt, einige Volkstänze, etc.) ihren Ursprung in der Teilnahme an dieser fast 700 Jahre alten Prozession hat.

Fronleichnamsprozession (7)Die Prozession war zweigeteilt: Es gab den kirchlichen Teil, in dem die Monstranz begleitet vom Bischof und den Priestern der Stadt durch die Straßen getragen wurde und einen volkstümlichen Teil, der von den Zünften der Stadt ausgerichtet wurde, mit ihrem jeweiligen Bestiari, Feuerwerk, Tanz, Musik und Fröhlichkeit.

Fronleichnam war im Mittelalter nämlich ein Freudenfest. Es war keine steife, förmliche Veranstaltung. Sonst wäre es unmöglich gewesen, das, auf spaßige Interaktion mit den Zuschauern ausgerichtete Bestiari mit der Monstranz in ein und derselben Prozession unterzubringen. Fronleichnam war das Fest der „kleinen Leute“. Es wurde gesungen, getanzt, Feuerwerke abgeschossen, Blütenblätter als Konfetti genutzt und Spaß mit dem Bestiari veranstaltet. Dass die heutige Form der Prozession diesen fröhlichen Volksfestcharakter im Laufe der Jahrhunderte verloren hat, hängt mit vielen Verboten zusammen, die besonders häufig von der Katholischen Kirche selbst verhängt wurden:

  • Fronleichnamsprozession (4)1321: Den jüdischen Bewohnern der Stadt wird untersagt, an Fronleichnam das Call, das jüdische Viertel zu verlassen.
  • 1456: Verbot des Feuerwerks.
  • 1608: Tanz- und Gitarrenverbot.
  • 1690: Verbot von Salutschüssen während der Prozession.
  • 17. Jahrhundert: Tanzverbot für den Àliga in der Kirche, ein Recht, das er seit dem 15. Jahrhundert innehatte.
  • 1780: Verbot der Teilnahme von Gegants.
  • 1829: Verbot des Werfens von Blütenblättern während der Prozession.
  • 19. Jahrhundert: Zeitweises Verbot der gesamten Prozession.

Fronleichnamsprozession (1)Dazu kamen die jeweils herrschenden politischen Tendenzen, wie z.B. das Decret de la Nova Planta von 1716, das der katalanischen Kultur erste einmal einen Todesstoß versetzte, und viele, viele Kriege, die das übrige dazu beitrugen, dass die Fronleichnamsfeierlichkeiten ihre Position als wichtigste Veranstaltung des Jahres und ihren fröhlichen Anstrich verloren.

Fronleichnamsprozession (2)Die heutige Durchführung der Prozession wurde erst 1989 wieder ins Leben gerufen, nachdem sich das Rathaus und das Bistum über eine erneute Aufnahme der Tradition einigen konnten. Dazu wurden viele der alten Figuren wieder zum Leben erweckt. Darunter z.B. die Cavallets Cotoners (1380), der Àliga (1424), der Löwe (1424), la Mulassa (1568) und der Ochse (1424).

Die Prozession findet am Sonntag nach Fronleichnam am Spätnachmittag statt und ist, wie schon im Mittelalter, zweigeteilt. Es gibt zum einen immer noch den volkstümlichen Teil, bestehend aus Tanzgruppen, Gegants, Bastidors, dem Bestiari, Castellers etc., denen die Reitergarde der Guardia Urbana voranschreitet und natürlich den kirchlichen Teil, in dessen Reihen sich die Monstranz befindet und die von den Priestern der Kathedrale und den Gläubigen begleitet wird.

Das teilnehmende Bestiari und die Gegants sind vorab in der Eingangshalle des Rathauses ausgestellt.

Fronleichnamsprozession (5) Fronleichnamsprozession (6)

Ein Gedanke zu „Fronleichnamsprozession in Barcelona“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: