Casa Lleó Morera

???????????????????????????????Das Haus Lleó Morera befindet sich unter der Hausnummer 35 des Passeig de Gràcia. Der Architekt war Lluís Domènech i Muntaner, der das Haus zwischen 1904 und 1906 umbaute. Es befand sich bereits ein Gebäude an dieser Stelle. Domènech erneuerte die Fassade komplett und erweiterte den Bau um ein weiteres Stockwerk und das Türmchen. Den Auftrag dazu bekam er durch Fransesca Morera, Tochter einer in den Kolonien reich gewordenen Familie. Fransesca Morera heiratete Albert Lleó i Dubosch, trennte sich von ihm jedoch 1881 nach der Geburt des einzigen Kindes. Ein Novum zu dieser Zeit.

???????????????????????????????Die Bauherrin verstarb jedoch, bevor der Umbau des Hauses in Angriff genommen werden konnte. Das Bauprojekt wurde aber von ihrem Sohn Albert Lleó i Morera fortgeführt. Albert Lleó i Morera war Doktor im Hospital de la Santa Creu i de Sant Pau. Bis 1943 war das Haus im Besitz der Familie Lleó, bis sie es an eine Versicherungsgesellschaft verkaufte. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte wechselte es mehrmals den Besitzer.

???????????????????????????????2006 erwarb das Bauunternehmen Núñez i Navarro das Haus und renovierte die Fassade und die unterste Etage, den Wohnraum der Familie, wieder im Originalzustand. Wobei die Fassade nicht mehr dasselbe Aussehen hat wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts, da in den Jahren, in denen mehrmals der Besitzer gewechselt wurde, jedes Mal umbauten vorgenommen wurden. Das Besondere an dem Haus ist das wagnerianische Ambiente. Wagner war zu dieser Zeit in der katalanischen Bürgerschicht sehr beliebt und seine Motive schlagen sich in der Fassade nieder. Im Volksmund wurde das Haus auch als familiärer Musikpalast bezeichnet.

???????????????????????????????Es ist das erste Haus des sogenannten „manzana de la discordia“, dem Häuserblock der Zwietracht, in Anlehnung an die griechische Sage des goldenen Apfels der Göttin Eris, der am Anfang des Trojanischen Krieges stand. Dabei wird im Spanischen ein Wortspiel mit der doppelten Bedeutung des Wortes „manzana“ betrieben. Manzana bedeutet sowohl Apfel als auch Häuserblock. Hier ist die Rivalität zwischen den Architekten Lluís Domènech i Montaner, Josep Puig i Cadafalch und Antoni Gaudí gemeint, drei große Architekten der Stadt, die zeitgleich lebten und ihre Bauwerke hier in direkter Nachbarschaft zueinander errichteten.

Das Haus ist zur Besichtigung freigegeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: